Gaeltacht Irland Reisen

Gaeltacht Irland Reisen ist ein Reiseveranstalter aus Moers. Seit 1983 bietet das von Christian Ludwig gegründete Unternehmen vor allem Angebote für Reisen nach Irland an.Seine Spezialität sind individuell auf den Kunden zugeschnittene Angebote.

Anfänglich bot der Irlandkenner Ludwig Freunden und Bekannten Informationen über Fährtarife und Verbindungen zur grünen Insel an. Als er feststellte, dass dieses Marktsegment in Deutschland weitgehend verwaist war, gründete er das Reisebüro Gaeltacht Irland Reisen. In den 1980er- und 1990er-Jahren war es auch als das Folk-Reisebüro bekannt. Das Unternehmen ist Mitglied des Verbandes der Fährschifffahrt und Fährtouristik e.V.

Das von ihm bis 1989 herausgegebene „Tarifdschungelbuch“ enthielt alle Fährtarife und Verbindungen sowie nützliche Informationen für Irlandreisende. 1990 wurde das Tarifdschungelbuch durch das Magazin Irland-Journal abgelöst. Dieses enthält in der Frühjahrsausgabe jeweils die aktuellen Fährinformationen. Die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift bietet Nachrichten, Reportagen und Fotos zur Politik, Kultur und Geschichte Irlands.

Jährlich nehmen rund 20.000 Menschen die Dienste von Gaeltacht Irland Reisen in Anspruch. Damit ist das familiengeführte Unternehmen nach dem zum Rewe-Konzern gehörende Deutsche Reisebüro (DERTOUR) der zweitgrößte Anbieter für Irland-Reisen.

Mit dem ebenfalls von Christian Ludwig initiierten Europäischen Bildungs- und Begegnungszentrum (EBZ) Irland werden Reiseprojekte, Studienreisen und Seminare ausarbeitet und veranstaltet. Dabei arbeitet das Zentrum mit verschiedenen Institutionen wie Gewerkschaften, Schulen, Jugendverbänden etc. zusammen. Das EBZ Irland ist Mitglied im Verband der Europäischen Bildungs- und Begegnungszentren e.V.

Weblinks

Advertisements

Über Liesel

Wikipedia-Autor
Dieser Beitrag wurde unter Lexikonartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gaeltacht Irland Reisen

  1. dirk franke schreibt:

    vielleicht noch ein wort dazu, warum das hier steht?

  2. liesel73 schreibt:

    Steht unter der Seite „Warum“. „Dazu kommt noch der eine oder andere mehr oder weniger enzyklopädische Artikel.“ Gründe kann es dafür viele geben, z. B. weil ich keine Lust habe meine Artikel in der Wikipedia zu veröffentlichen oder weil er vielleicht gelöscht wurde, wird oder werden könnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s