Google Street View hilft

Entsprechend der EU-Umgebungslärmrichtlinie sind bis zum 30. Juni 2012 Lärmkarten von Hauptverkehrsstraßen, Bahnstrecken und Ballungsräumen zu erstellen.

Grundlage für die Karte bieten die verschiedenen Daten von den Vermessungsämtern (Lagen- und Höhenpläne, Gebäudestandorte) und Gemeinden (Einwohnerzahlen, Höhen von Gebäudefassaden, Lärmschutzeinrichtungen).

Insbesonders die Höhen von Gebäudefassaden kann man zwar aus dem Bauunterlagen entnehmen, oder anhand von Orthofotos ermitteln. Nur kann es passieren, dass man sich da schnell verschätzt.

Wenn man also die Daten nicht aus den Akten herausbekommt, muss man vor Ort gehen. Dies ist in der Regel aufwändig und somit auch teuer.

Hätte man Google Street View könnte man diese Arbeit vom PC aus erledigen.

Advertisements

Über Liesel

Wikipedia-Autor
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s