Hart oder Herzlich

In der Wikipedia ist anlässlich der Wiederwahl von Amberg eine ellenlange Diskussion ausgebrochen, die schnell dazu führte, dass sich einzelne Lager bildeten. Viele Benutzer werden sich zwar weder dem einen oder anderen Lager zugerechnet fühlen, werden aber von anderen lautstarken Vertretern als „Mitglied“ des eigenen Lagers ausgegeben. Dazu kommt noch, dass auf dem Rücken von Amberg eine Diskussion über das richtige und falsche Handeln von Admins geführt wird, obwohl er als alleiniger Admin gar nicht die Möglichkeit hat eine umfassende Änderung des Verhaltens durchzuführen. Man kann zu seinem Handeln stehen wie man will und es gut oder schlecht finden, sein Handeln wird aber gar nichts an den offenen Problemen lösen. Denn für diese Probleme gibt es keine Regelknöpfe.

Meiner Meinung nach, kann man störenden Accounts in drei Gruppen einteilen. Die normalen Trolle, Vandalen etc. ignoriere ich mal, da diese von den bestehenden Regelungen weitgehend ausgebremst werden können.

Die Gruppe 1 würde ich einmal als „Aggressive Diskutanten“ bezeichnen. Dabei handelt es sich um Autoren, die durchaus ein hohes fachliches Wissen besitzen. Daneben treten sie aber von Beginn ihrer Mitarbeit in der Wikipedia in Diskussionen äußerst aggressiv auf. Sie behandeln andere Accounts in der Regel geringschätzig und sind schnell reizbar. Die Gründe dafür können meiner Meinung nach vielfältig sein und müssen nicht einmal innerhalb der Wikipedia liegen. Solche Accounts arbeiten jedoch meist nicht lange in der Wikipedia mit. Wenn sie nicht auf Grund ihrer Aggressivität gesperrt werden, dann vor allem deshalb, weil sie sich nicht durchsetzen konnten und sie das Interesse an der Wikipedia verlieren.

Die Gruppe 2 würde ich als die „Provozierer“ bezeichnen. Diese Accounts zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie neben einer vorhandenen Mitarbeit im Artikelnamensraum gerne andere Accounts provozieren. Dies machen sie aber nicht mit aggressiven Verhalten oder persönlichen Angriffen. Sie sind meist erfahren genug, um zu wissen, wie weit sie mit ihren Provokationen gehen können, ohne eine Sperre zu erhalten. Der Grund für dieses Verhalten kann eine persönliche Aversion gegenüber einem anderen Account sein oder auch Mittel zum Zweck um in einem bestimmten Artikelbereich ungestörter Arbeiten zu können. Die Provokationen sind vielfältig. Neben entsprechenden herabsetzenden Beiträgen, wird schon mal hinter anderen Accounts hinterhereditiert, es werden Löschanträge gestellt etc.

Die Gruppe 3 bezeichne ich als die „Erregten“. Dabei handelt es sich vielfach um Accounts die meist auf Grund eines Ereignisses innerhalb der Wikipedia völlig aus der Rolle fallen. So kann ein Account, der bisher als ruhig und gefasst bekannt ist, plötzlich ausfallend werden und andere persönlich angreifen. es kann sich bei so einem Ereignis um das Ergebnis einer Provokation (s. o.) handeln, dass Ergebnis einer jahrelangen Zermürbungstaktik oder das Ergebnis eines aktuellen unvermuteten Geschehens sein.

Man sollte es sich natürlich nicht so einfach machen und Accounts jetzt in die einzelnen Gruppen einsortieren. Es ist auch schon mal möglich, dass Accounts zwischen den Gruppen wechseln oder ganz aus der Riege der „störenden“ Accounts rausfallen.

In allen diesen Fällen ist es für einen Admin schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen. Im Falle der Gruppe 1 kann er zwar mit einer Sperre für eine kurz- oder längerfristigen Ruhe sorgen. Jedoch sollte auch die Möglichkeit bedacht werden, dass mit ein wenig Freundlichkeit der andere sein Verhalten ändert und weniger aggressiv reagiert und diskutiert.

Der Gruppe 2 ist insofern schwierig zu begegnen, da sie sich weitgehend an das WP-Regelwerk hält. Es gibt somit keinen angreifbaren Punkt für ein administrativen Handeln. Und trotzdem muss festgestellt werden, dass das Agieren dieser Gruppe in der Wikipedia nicht hilfreich ist. Hier kann es vielleicht sinnvoll sein, über entsprechende Änderungen im Regelwerk nachzudenken, um eine administrative Handhabe zu besitzen.

Ein administratives Handeln bei der Gruppe 3 wird das Problem meist nicht lösen. Sondern eher verschlimmern. Ein solcher Account wird sich ungerecht behandelt fühlen und die Entscheidung des Admins als Willkür ansehen. Er wird somit auch den Handlungen der Admins wenig Respekt erweisen. Hier ist aber trotzdem um den „Frieden“ in der Wikipedia aufrecht zu erhalten ein entsprechendes konsequentes Handeln erforderlich.

Allen diesen Problemen ist gemeinsam, dass sie nicht mit einem labidaren Satz aus der Auswahlbox abgehandeln werden können. Um die Konflikte der Wikipedia in Zukunft zu lösen ist es vor allem erforderlich, zu erklären warum eine Entscheidung getroffen wurde. Außerdem sollte jeder Account (egal ob Admin oder nicht) im Hinterkopf behalten, dass es niemals darauf ankommen darf, dass ein anderer Account, aus welchen Gründen auch immer, aus der Wikipedia gedrängt wird. In der Wikipedia ist Platz für sehr viele verschiedene Autoren. Das bedeutet aber auch, dass man dem anderen auch entsprechenden Respekt erweist, mindestens soviel wie man selber von anderen erwartet.

Advertisements

Über Liesel

Wikipedia-Autor
Dieser Beitrag wurde unter Wikipedia abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hart oder Herzlich

  1. Marcus Cyron schreibt:

    Schöne, in weiten Teilen sicher treffende, Studie.

  2. Arcy schreibt:

    Die Wiederwahl ist ein Streit darum, dass ein Administrator nicht auf Zuruf andere Autoren aus der Wikipedia aussperrt und nicht der oftmals platten bildhaften Einteilung von Autoren durch wikipedikale Powerdiskutanten in Nützlinge und vermeintlichen „Projektschädlingen“ aus der Welt der Ungezieferbeschreibung folgt.

    Die Pro-Amberg-Fraktion wirkt aber ein wenig unglaubwürdig. Das Raus-Mobben von Kontrahenten mittels Vandalismusmeldungen, Beleidigungen und dem ganzen Gedöns, welches für den Autorenschwund in der Wikipedia verantwortlich ist, ist auch in dieser wie in auch in der Contra.Gruppe ein beliebtes Mittel der Wahl.

    Bemerkenswert ist diese Wiederwahl nur aus einem Grund. Personen, die besonnen vorgehen sind in der Wikipedia selten geworden. Sie haben im wikipedianischen Stuhlkreis der politischen Gruppen stehend einen schweren Stand.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s