Das Märchen vom Autohersteller

Es war einmal Mitte 1980er Jahre eine kleine Autowerkstatt in einem Berliner Hinterhof. Die Geschäfte gingen ihren gewohnten Gang und es reichte gerade so zum überleben. Meist gab es irgendwelche Basteleien an alten Autos oder mal ein paar Umbauten oder ein wenig Tuning für ein paar betuchtere Kunden.

Da der Chef sich immer wieder nach neuen Geschäftsfelder umsah, fiel sein Blick auf die entstehende Kitcar-Szene in Deutschland. Was in England schon seit Jahren in der Mode war, schwappte jetzt auch auf den Kontinent. Es hörte sich ja gut an, einen Autobausatz z. B. für einen AC Cobra-Nachbau bestellen, zusammenbauen und fahren. Also bot der findige Unternehmer ein solches Auto an. Dabei griff er auf einen Bausatz aus England zurück und bot auch den Zusammenbau an um seinen Kunden den Selberbau zu ersparen.

Nur leider hatten auch andere diese Idee und es wurde kein Verkaufskracher. Also schaute er sich erneut um und fand einen Bausatz für einen kleinen zwei- und später auch viersitzigen Roadster von der britischen Firma Pilgrim. Als Besitzer einer Autowerkstatt war es für ihn kein Problem so ein Auto zusammenzubauen und auch entsprechend den deutschen Zulassungsvorraussetzungen zur Zulassung zu bringen. Ein kleiner Test auf einem TÜV-Prüfstand ergab dann sogar eine sagenhafte Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h.

Leider war ihm auch damit kein Erfolg gekönnt. Das Auto das Chefs war das einzige welches die Werkstatt aus gekauften Bausätzen zusammensetze. Irgendwann Anfang der 1990er Jahre wurde dann die Werkstatt dichtgemacht. Der Chef des Ganzen wandte sich dann der Luftfahrtbranche zu und begann Flugzeuge von und nach Nordamerika zu überführen.

Aber ihm sollte noch die Adelung zum Autohersteller bevorstehen. Durch seine Presseaussendungen an verschiedenen einschlägigen Zeitschriften und Katalogen wurden die Herausgeber einer Auto-Enzyklopädie auf ihn aufmerksam und vermerkten ihn in ihrer Datensammlung. Und weitere 25 Jahre wurde die kleine Autowerkstatt die mal ein paar aus England erworbene Autobausätze zusammenschrauben wollte von der Wikipedia zum Automobilhersteller deklariert. Und wenn der Artikel nicht gelöscht wird, dann bleibt das so bis zum Ende aller Tage.

Übereinstimmungen mit lebenden und toten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Advertisements

Über Liesel

Wikipedia-Autor
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Wikipedia abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s